Similar-Praxis in Solingen & Haan

Heilpraktikerin bietet homöopathische Konstitutionstherapie

Was ist klassische Homöopathie?


"Similila similibus curentur"

Die klassische Homöopathie ist der Königsweg der alternativen Heilverfahren und wurde von Dr. med. habil. Samuel Hahnemann im Jahre 1796 nach dieser Ähnlichkeitsregel begründet.

 "Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden"

Diese Regel besagt, dass Arzneimittel, welche beim Gesunden ein gewisses Krankheitsbild erzeugen, in bestimmten Verdünnungen, also "Potenzierungen", ein diesem Erscheinungsbild ähnliches Krankheitsbild verändern können.

Die Arzneimittel werden als Globuli in unterschiedlichen Potenzierungen verabreicht.
Potenzierungen sind nicht nur starke Verdünnungen, sondern auch Dynamisierungen, welche aus Urtinkturen tierischen, pflanzlichen, mineralischen oder anderen Ursprungs gewonnen werden .
Somit wird, wie im Organon, dem Standardwerk Samuel Hahnemanns (1755-1843), beschrieben, die Wirkung eines potenzierten Mittels nicht der körperlichen Substanz oder physischen Wirkung, sondern der immateriellen daraus freigewordenen "spezifischen Arzneikraft" zugeschrieben, welche die Selbstheilungskräfte des Menschen auf sanfte Weise aktivieren kann.

Samuel Hahnemann entwickelte hier ein ganzheitliches Verfahren, bei dem der gesamte Mensch betrachtet und der Zusammenhang zwischen seinen körperlichen, geistigen und seelischen Symptomen berücksichtigt wird.

In meiner Praxis arbeite ich hauptsächlich mit der
konflikt- und traumaorientierten Hömöopathie.

Dieser Ansatz ist der Konstitutionstherapie sehr ähnlich, die im Gegensatz zur symptomatischen Behandlung, Wert auf alle Eigenschaften, Charakter- und Wesenszüge, Vorlieben und Abneigungen legt sowie auf die Emotionen und den seelischen Zustand eines Menschen Bezug nimmt.

Doch bei der konflikt- und traumaorientierten Herangehensweise liegt der Fokus noch mehr auf unbewussten Ängsten, traumatisierenden Situationen und unerledigten Konflikten. Sie kategorisiert die Patienten nicht, ist beurteilungslos, jeder darf sein, wie er ist.

Die Wirkung eines psychischen wie physischen Traumas auf einen Menschen folgt ähnlichen Prinzipien, wie auch die Entwicklung einer chronischen Erkrankung durch eine miasmatische Belastung. Daher spielen auch miasmatische Aspekte, die sich mit chronischen und vererbten Erkrankungen beschäftigen, eine wichtige Rolle.
Deshalb können psychische wie physische Symptome sowohl in der Homöopathie, dem Systemaufstellen, wie auch in der Trauma-Therapie auf miasmatische oder traumatische Ursachen hinweisen.

Auch für Sie in Ihrer Einzigartigkeit und Vielschichtigkeit gibt es ein "ähnlichstes homöopathisches Mittel". Dieses individuell auf Sie passende Mittel wirkt nicht nur symptomal, sondern es behandelt die Ursache, die zu Ihrer Krankheit geführt hat. So können Ihre Selbstheilungskräfte wieder aktiviert werden und die positive Veränderung kann beginnen. Hierbei kann die Symptomverschiebung in andere Organsysteme vermieden werden.

Bei der klassischen Variante der Homöopathie werden nur Einzelmittel verabreicht und keine Komplexmittel, die aus mehreren Arzneimitteln bestehen.


Für wen ist Homöopathie geeignet ?

Die Homöopathie ist geeignet für alle Menschen vom Baby bis zum reifen Menschen.
Sie kann vor allem in hormonellen Umstellungsphasen, wie Schwangerschaft, Stillzeit, Trotzalter, Pubertät und Wechseljahren sehr hilfreich sein.
Je früher eine homöopathische Therapie beginnt, desto größer ist die Chance die eigene Lebensenergie zu erhalten.

Grundsätzlich ist eine homöopathische Behandlung in allen Lebenslagen sinnvoll, sei es als Haupttherapieform oder begleitend zu schulmedizinischen Grundtherapien, wie z.B. gegen Heuschnupfen und Neurodermitis.

Therapieverlauf:

Unser gemeinsames Ziel sollte sein, ein Team zu werden, das vertrauensvoll und erfolgreich miteinander zum Wohle Ihrer Lebenskräfte arbeitet.
Es ist für mich, als Ihre Homöopathin, die Aufgabe in einem ausführlichen Erstgespräch Sie als Menschen in Ihrer Einzigartigkeit zu erkennen.

Erste Kontaktaufnahme:
Hierzu bedarf es einer Erstterminvereinbarung per Telefon oder E-Mail.
Bitte füllen Sie die zugesandten oder hier als PDF heruntergeladenen Formulare sorgfältig aus und bringen Sie diese zur Erstkonsultation mit. Das erleichtert uns den Ablauf des Erstgespräches zu strukturieren.

Einwilligung zur Datenverarbeitung in der Similar-Praxis 
Informationen zum Datenschutz in der Similar-Praxis

Behandlungsvertrag
Gesundheitsbefragung
Heuschnupfenbefragung
Hustenbefragung

Bitte beachten Sie auch hierzu die Rubrik Datenschutz auf dieser Website.

Erstgespräch:
Im Verlauf des ersten Gespräches werden der Grund Ihrer Konsultation, alle Symptome und auch wichtige Informationen zu Ihnen und Ihren Lebensumständen aufgenommen. Emotionale und psychische Befindlichkeiten werden ebenso wenig ausgespart, wie Ängste, Wünsche oder Träume.
Das Erstgespräch dauert ca. 1,5 bis 2 Sunden und findet, wie alle Folgegespräche auch, in einem geschützten Rahmen statt.


Folgegespräch:
Für einen nachhaltigen Behandlungserfolg sind Folgetermine sinnvoll. In diesen Gesprächen, die in einem Abstand von ca. 6 - 8 Wochen stattfinden, werden wir gemeinsam die eingetretenen Veränderungen besprechen und den Behandlungsverlauf verfolgen sowie die weiteren Vorgehensweisen abstimmen.
Diese Termine beanspruchen ca. 30 bis 45 Minuten.

Kosten:
Homöopathische Erstanamnese                                         150,--€   (120 Minuten)
Homöopathischer Folgetermin                                             50,--€   ( 45 Minuten)
Homöopathische Akutberatung per Telefon, Skype     ab 20,--€   ( 15 Minuten)
!NEU! Homöopathie Jahres Abo
inclusive Erstanamnese und 6 Folgeterminen                   380,--€  ! Ersparniss 16% !

Stand November 2019 / bitte entnehmen Sie weitere Details dem Behandlungsvertrag


 

"Unsere Verabredung mit dem Leben
findet im gegenwärtigen Augenblick statt.
Und der Treffpunkt ist genau da,
wo wir uns gerade befinden." 

Buddha